Thursday, 16 July 2015

Outfit - Maxi Dress And Kimono

I’m absolutely a summer child. Everything less than 27 degrees is not what I would call a summer. Finally the right weather to wear all my summer dresses. This summer I somehow fell deeply in love with maxi dresses and kimonos. Unfortunately the sourcing of the right kimonos is harder than I thought, which is why I also started making them myself. Easier than I thought. This lovely piece is from TopShop and gets to go out fairly often these days.

Today is the first day that I’m sitting on my desk in my new apartment in Nuremberg. And I feel so overly motivated. Finally I get to write and blog again. The last six months, partly still living in the UK and partly already in Germany, I did not have my „own“ desk, which I need to be able to blog. My own space. Physically. Tidy, barefoot, preferably white, minimalist. Best case also symmetrical and in no case more than three (better would be two of course) colours. Otherwise I cannot work!

Even though the rest of my place is still very chaotic (to get to bed later, I have to jump over a few suitcases), I’m just so happy and relieved to finally have my space that I call HOME. And the beginning of all is my desk.
Stay tuned.

Ich bin ein absolutes Sommerkind. Unter 27 Grad bin ich nicht zu gebrauchen. Endlich das richtige Wetter, um meine Sommerkleidchen auszuführen.
Diesen Sommer trage ich eigentlich fast täglich Maxikleider mit irgendeinem Kimono. Da es leider an der Beschaffung mit den Kimonos etwas hapert, habe ich nun auch schon damit angefangen mir kurzerhand meine eigenen zu nähen. Das geht sogar leichter als gedacht. Dieses gute Stück ist allerdings einer von TopShop – er hat momentan ziemlich häufig Ausgang.

Heute sitze ich nun zum ersten Mal in meinem neuen Wohnzimmer an meinem Schreibtisch in Nürnberg und bin voller Tatendrang. Endlich wieder schreiben. Die letzten sechs Monate habe ich keinen "eigenen" Schreibtisch gehabt. Leider ist dieser aber für mich so wichtig, um zu bloggen, denn ich brauche einen Platz an dem richtig gearbeitet werden kann. Räumlich. Ordentlich, barfuß, bevorzugt weiß, mit so wenig Schnickschnack wie möglich. Bestenfalls auch noch symmetrisch (bei mir ist schon so mancher Küchenplaner verzweifelt) und auf gar keinen Fall mehr als drei (noch besser wären natürlich zwei) Farben.
Sonst kann ich nicht arbeiten!

Auch wenn meine Wohnung ansonsten noch im Chaos versinkt (um später ins Bett zu kommen, muss ich mit etwas Anlauf über ein paar Koffer springen), bin ich unglaublich froh mich nun endlich häuslich einrichten zu können. Mit meinem Schreibtisch ist der Anfang ja schon gemacht.
Stay tuned.


LamourDeJuliette_Boho_Dress_70ies_Dress_Modeblog_FashionBlog_002

LamourDeJuliette_Boho_Dress_70ies_Dress_Modeblog_FashionBlog_004

LamourDeJuliette_Boho_Dress_70ies_Dress_Modeblog_FashionBlog_001

White Maxi Dress ZARA SS15
Sold Out, But THIS One Is Lovely, Too

Jade Kimono TOPSHOP SS14
I Also Like THIS One

Sunglasses TOM FORD



Ring SAINT LAURENT Arty Ring