Monday, 13 April 2015

Outfit - April Weather And Some News


It really, really is time that the April weather changes into proper spring weather. Mid march, I stocked up with summer dresses, which will probably have to wait for their big premier - for another weeks, if not MONTHS though.

Since I'm back in Germany, I basically worked. A lot. Which is why some things like my blog, my move and other private things were basically packed on ice.
And now after two months, I feel the spring fever. Oh, yes. As usual I could change the world :)
The first month I lived in a hotel and moved to my parents afterwards. I have to say that it is not bad at all. Room service and wake up call are excellent. Amazing coffee served :)
However, of course if you are used to having your own home, I also want to have my own little Kingdom. At my home. Where I will move to in a few weeks hopefully. Fingers crossed that I can move into my dream apartment - a completely renovated old building in the city centre very soon.

I also need to buy a new car as I couldn't take my Range Rover with me to Germany - the problem already starts in the morning when you have to show your employee card to get onto the car park.
I'm not entirely sure what I want yet. Life showed me in the past years that you never know how long you will stay somewhere. Therefore I don't want a huge car. But a little one with character would be nice (saying this now after trying to get a Land Rover Defender - but realizing that it has not the engine of a Sports Car put me off a little).
I also believe it is not easy to buy a car with me. If I find one, I realize that you can't properly cruise to James Bond Soundtracks - that is an important factor you have to consider, when purchasing a car!
And I don't want an "adult" car.
Not easy.

Having lived out of a suitcase for two months also makes me wonder how inventive you get - well, I could still wear one of my 100 summer dresses, right?
I'm so looking forward to my wardrobes, my clothes, my jewellery. Everything.
Have a good week.


So langsam aber sicher wird es Zeit, dass sich das April Wetter in Frühlingswetter ändert. Mitte März habe ich mich schon mit Sommerkleidchen eingedeckt, die ich aber, so wie es jetzt aussieht die nächsten Monate anscheinend noch gar nicht anziehen brauche.

Seit ich wieder zurück in Deutschland bin, habe ich eigentlich auch nur gearbeitet. Viel gearbeitet, weswegen mein Blog, mein richtiger Umzug und so normale Dinge komplett auf der Strecke geblieben sind.
Und jetzt, nach zwei Monaten, die mir nur wie zwei Wochen vorkommen und ich selbst das Frühlingserwachen in mir fühle, freue ich mich darauf alles mögliche zu ändern.
Den ersten Monat habe ich in einem Hotel verbracht und bin dann erst einmal zu meinen Eltern gezogen. Ich muss sagen, dass ich mir das wesentlich schlimmer vorgestellt habe. Muttis Room und Weckservice ist einmalig. Frischer Kaffee, wenn man aufsteht, wunderbar :)
Aber wie das einmal so ist, wenn man eben schon einmal ausgezogen war, möchte man dann doch wieder sein eigenes Reich haben. Dieses werde ich in den nächsten Wochen beziehen. Fingers crossed, dass nun alles glatt läuft und sich mein komplett renovierter Altbau Traum in der Innenstadt verwirklicht.

Auch ein Auto muss ich mir noch kaufen, da ich meinen Range Rover nicht mit nach Deutschland nehmen konnte - das fängt schon in der Früh beim Mitarbeiterparkplatz an, bei dem man seine Karte auf der linken Seite zeigen muss.
Was es wird, weiß ich noch nicht so genau. Das Leben hat mir ja in den letzten Jahren gezeigt, dass man nie so genau sagen kann wie lange man irgendwo bleibt. Deswegen brauche ich auch nicht unbedingt das größte Auto. Aber ein kleines mit Charakter wäre nett (das sage ich jetzt, nachdem ich mir zuerst einen Land Rover Defender - bitte googelt den mal, ihr lacht euch schief - in den Kopf gesetzt hatte - bis ich festgestellt habe, dass der nicht wirklich schnell unterwegs ist).
Mit mir ein Auto zu kaufen ist auch nicht besonders leicht nehme ich an. Habe ich erst einmal eines gefunden, welches ganz schön wäre, fällt mir auf, dass man nicht besonders gut zu James Bond Soundtracks cruisen kann - ja, das ist doch enorm wichtig! Aber das verstehen die Autoverkäufer (und die meisten anderen Menschen) nicht so ganz.
Und mit solchen "Erwachsenenautos" kann ich auch noch nicht wirklich etwas anfangen.
Tsja, nicht leicht.

Da ich seit zwei Monaten aus dem Koffer lebe, stelle ich auch immer wieder fest wie einfallsreich man doch wird, wenn man nicht so viel zur Verfügung hat - bis auf meine Sommerkleidchen, die in Hülle und Fülle auf mich warten.
Trotzdem freue ich mich wieder auf alle Schränke, meinen Schmuck, meine Taschen, Tücher. Alles.
Euch einen schönen Start in die Woche.




Denim ZARA FW14


Bag PRADA SS12
Similar HERE

Chains LALOIR

Booties ZARA FW11